Windows 8 – Warum sich ein Upgrade lohnen könnte

Man hört viel negatives Feedback: Kacheln, Apps, umständliche Bedienung. Doch wie ist Windows 8 wirklich? Ich wurde vor ein paar Tagen dann doch neugierig und habe das neue System auf meinem Laptop installiert.

Ich möchte vorab anmerken, dass ich Microsoft meist sehr kritisch gegenüberstehe, was neue Produkte angeht. Was mich dennoch zum Wechsel bewogen hat möchte ich in diesem Artikel näher ausführen.

 

1. Kacheln

Die größte und auffälligste Neuerung, die viele Nutzer verärgert ist die Kacheloberfläche. Ich mochte sie anfangs nicht und sie war auch der Grund warum ich nicht auf Windows 8 upgraden wollte. Doch zu aller Überraschung: Nach etwas Eingewöhnungszeit kann man effizient damit arbeiten.

Die Apps lassen sich mit wenigen Mausklicken sortieren, Desktopanwendungen werden auch als Apps dargestellt. Mit der Windows-Taste kann man schnell zwischen Metro-UI und Desktop wechseln.

 

2. Apps

Apps sind ein Teil des neuen User Interface, in dem sich der User bewegt. Standardmäßig  werden sie maximiert ausgeführt, alles andere wird ausgeblendet. Vorteil dabei ist, dass man nicht von anderen Anwendungen im Hintergrund abgelenkt wird. Meiner Meinung nach lassen sich Apps auch gut mit einer herkömmlichen Maus oder dem Touchpad benutzen. Man braucht nicht zwingend einen Touchscreen. Außerdem sind sie meist sehr aufgeräumt um dem Anwender mehr Übersicht zu verschaffen. Geschlossen werden sie, indem man den Mauszeiger an den oberen Bildschirmrand bewegt und dann nach unten zieht.

 

3. Schneller Start

Windows war im Test auf meinem Dell Vostro 3550 in 15 Sekunden einsatzbereit. Da hat Microsoft ordentlich nachgeholt! Das liegt daran, dass Windows jetzt nicht mehr “richtig” heruntergefahren wird, sondern vermutlich so etwas wie Suspend To Disk verwendet.

Nachteil: Stürzt der Computer während dem Herunterfahren ab, dauert es umso länger bis Windows 8 wieder einsatzbereit ist.

 

4. Personalisierung und Integration in die Cloud

Microsoft setzt mit Windows 8 vorallem auf eine bessere Integration in die Cloud. Einzige Voraussetzung dafür ist ein Windows Live Account, den man, falls noch nicht vorhanden, ganz einfach bei der Installation erstellen kann. Dies ist empfehlenswert, da sonst nicht alle Funktionen genutzt werden können. Standardmäßig wird dort das Benutzerbild und der Hintergrund gespeichert.

Weitere Neuerungen sind unter anderem Hyper-V, das sich vorher nur auf Servern nutzen ließ, ein neuer Loginbildschirm und die Möglichkeit Datenträgerabbilder (ISO und VHD) einzubinden.

 

Mein persönliches Fazit

Microsoft hat mit Windows 8 durchaus einiges nachgeholt und konnte mich als *NIX-Liebhaber überzeugen. Es lohnt sich, vorher die 90-Tage Version parallel zu installieren oder auf einem Zweitrechner auszuprobieren. Auf einem Laptop oder Tablet macht es durchaus Sinn, dort spielt die neue Oberfläche ihre Stärken aus. Auf einem Desktop würde ich jedoch bei Windows 7 bleiben.

Ein Upgrade (welches 32 und 64 Bit Version enthält) kostet derzeit in der Downloadversion 30€, die DVD Box kostet 20€ mehr. Den Media Center Pack gibt es für kurze Zeit gratis dazu. Also, wer in den Features einen Nutzen für sich sieht sollte zugreifen. Ab Februar wird’s teurer!

The following two tabs change content below.
15 Jahre jung. Seit Juli 2012 dabei. Bloggt hauptsächlich über Open Source und Fotografie.

Neueste Artikel von Oliver (alle ansehen)

Ähnliche Beiträge:

Ein Gedanke zu „Windows 8 – Warum sich ein Upgrade lohnen könnte

  1. KChristoph

    Ja, die Startgeschwindigkeit, auch auf etwas schmalbrüstigen Rechnern, und die fast sehr gute Treibererkennung für div. Geräte / Dienste haben mich angenehm überrascht.
    Media Center Pack gibt es für kurze Zeit gratis:
    http://stadt-bremerhaven.de/kostenlos-windows-8-media-center-pack/ bzw.
    http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-8/feature-packs
    Windows 8 Pro für nur 14,99 € –> http://windowsupgradeoffer.com/de-DE
    Bei den geforderten Angaben “Kaufinformationen zum Windows 7-PC” sollte man ruhig seine Kreativität in’s Spiel bringen …
    Eine kommerzfreie Zeit und gute Wege durch den Winter !

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>